Nachrichten Nachrichten

Algerien: Vier Christen verurteilt

Gemeindeleiter wollen in Berufung gehen

(Open Doors) – In Algerien brauchen vier Christen dringend Gebet und vor allem viel Weisheit. Sie wollen gegen ein Gerichtsurteil in Berufung gehen

Die vier Männer sind am 12. Dezember in Larbaa Nath Irathen nahe der Provinzhauptstadt Tizi Ouzou in der Kabylei zu mehrmonatigen Bewährungsstrafen verurteilt worden, weil sie Gottesdienste in einer staatlich nicht genehmigten Kirche gefeiert hatten. Das Urteil hätte für alle nicht anerkannten Gemeinden des Landes Konsequenzen, so Pastor Mahmoud Yahou gegenüber dem Informationsdienst Compass Direct: "Falls sie unsere Gemeinde schließen, können sie alle Versammlungen und Gemeinden schließen, die in Algerien existieren." Der Pastor einer protestantischen Gemeinde wurde zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt und muss zudem eine Geldstrafe von umgerechnet 100 Euro zahlen, weil er ohne offizielle Erlaubnis einen Ausländer beherbergte. Der Staatsanwalt hatte für jeden der Gemeindeleiter eine einjährige Gefängnisstrafe gefordert.

Kontrolle christlichen Lebens
Jede Nutzung eines Gebäudes oder einer anderen Stätte als christlicher Versammlungsort muss in Algerien von Staats wegen genehmigt werden. Ein im September 2006 in Kraft getretenes Anti-Missionsgesetz erschwert die Anerkennung nicht-islamischer Religionen. Öffentliche Versammlungen wie Gottesdienste sind verboten. Auf Grundlage der Vorschrift 06-03 haben die Behörden das Recht, jedes Treffen von Christen außerhalb registrierter Kirchen zu verhindern und Teilnehmer zu bestrafen. Die Behörden haben bislang bereits die Schließung von 26 Kirchen bzw. Hausgemeinden in der Kabylei angeordnet. Intensive Bemühungen christlicher Gemeinden um die amtliche Anerkennung blieben hingegen erfolglos.

Gebetsanliegen:

  • Beten Sie um Weisheit für die vier Christen, die gegen das Urteil in Berufung gehen wollen.
  • Beten Sie für die Christen und Gemeinden in Algerien. Immer müssen sie damit rechnen, dass ihre Treffen von der Polizei unterbrochen werden und es zu Festnahmen kommt.
  • Beten Sie für die algerische Regierung, dass sie allen Bürgern wirkliche Freiheit im Glauben zugesteht.
QuelleCompass Direct

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen