Nachrichten Nachrichten

Kommt die entführte Saba bald frei?

Neue Hoffnung im Entführungsfall der 13-jährigen Saba Masih. Am 21. Februar 2009 erhob in der pakistanischen Provinz Punjab ein Richter Anklage gegen drei muslimische Männer, die die junge Christin verschleppt und zwangsverheiratet hatten. Die Eltern hoffen nun, dass ihre Tochter bald zu ihnen zurückkehren darf. Doch Polizeibeamte behindern das Verfahren und weigern sich - trotz Haftbefehl – die Angeklagten festzunehmen. Die Anklageerhebung wegen Entführung ist bereits ein großer Sieg und stellt eine Wende im Prozess dar.
Saba war im Juni 2008 mit ihrer 10-jährigen Schwester Aneela verschleppt worden, als sie auf dem Weg waren, ihren Onkel zu besuchen. Christliche Anwälte erreichten, dass Aneela im September zu ihren Eltern zurückkehren konnte. Sie erholt sich langsam vom den schlimmen Ereignissen und will bald wieder zur Schule gehen.

In Pakistan werden Christen wie Bürger 2. Klasse behandelt. Das von der Scharia (islamisches Recht) beeinflusste juristische System benachteiligt sie. Deshalb ist die Anklageerhebung gegen Muslime wie in diesem Fall eine Ermutigung für andere Entführungsopfer.

Im Januar wurde die ebenfalls 13-jährige Ambrenn Masih in der Industriestadt Sheikupura (nordwestlich von Lahore) entführt und vergewaltigt. Bis heute wurde von der Polizei keine Untersuchung eingeleitet bzw. die Männer verhaftet.
 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen