Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Somalia: Christ ermordet - seine Kinder entführt

Al Shabaab will Somalia von Christen "säubern"

(Open Doors) - Mutmaßlich Anhänger der radikal-islamischen Al Shabaab haben in Somalia einen Christen umgebracht. Wie Open Doors jetzt erfuhr, wurde der als Abdullah bekannte Christ am 21. Juli in der Hauptstadt Mogadischu erschossen. Die Täter entführten auch seine Frau und seine Kinder. Die Kinder sollen sich noch in der Hand der Islamisten befinden. Ihre Mutter wurde wieder freigelassen. Das Hilfswerk für verfolgte Christen bittet, für die Familie und besonders für den Schutz und die Freilassung der Kinder zu beten. Somalia ist nach Nordkorea, dem Iran und Saudi-Arabien das Land, in dem Christen am stärksten verfolgt werden.

Abdullah starb für seinen Glauben Somalia: eine Frau vor ihrer Hütte mit einem Kind

Wie einheimische Christen Open Doors berichteten, drangen die Täter in Abdullahs Haus ein und erschossen den Mann vor den Augen seiner Frau und seiner Kinder. Danach entführten sie die Familie. Während die Frau später wieder freigelassen wurde, sollen die Kinder noch in der Hand der Entführer sein. Einheimische Christen sehen in dem Glaubenswechsel des ehemaligen Muslims und Abdullahs Engagement für seine Untergrundgemeinde das Motiv für den Mord. (Beispielfoto: eine Somali vor ihrer Hütte)

Satellitenschüsseln verboten

Beunruhigt sind einheimische Christen mit Blick auf den bevorstehenden muslimischen Fastenmonat Ramadan, der Mitte August beginnt. Wie die Agentur Reuters berichtete, ordneten A Shabaab Milizen zur Vorbereitung auf die Zeit an, dass alle Satellitenschüsseln abgegeben werden müssen. Wer sich der Anweisung widersetzt, gelte als Spion. Die Rebellen fürchteten, so ein Einwohner von Buulobarde, dass Satellitenschüsseln als private Kommunikationswege genutzt würden. "In der Vergangenheit durften wir nicht die Fußballspiele oder Filme sehen, die wir wollten. Nun sollen wir überhaupt kein Fernsehen mehr schauen."

Islamisten wollen Gottesstaat

In den vergangenen Jahren wurden in Somalia viele Christen umgebracht, die zuvor Muslime waren. Al Shabaab soll Verbindungen zum Terrornetzwerk Al Kaida haben. Die Islamisten kontrollieren einen Großteil von Südsomalia und streben danach, sowohl die Übergangsregierung zu stürzen, als auch die strenge Anwendung der Scharia (islamisches Recht) durchzusetzen. Al Shabaab will das Land am Horn von Afrika von allen Nicht-Muslimen säubern. Im vorigen Jahr töteten militante Islamisten in Somalia mindestens 15 Christen, aufgrund ihres christlichen Glaubens; darunter Frauen und Kinder.

Gebetsanliegen:

  • Beten Sie für Abdullahs Frau und die Kinder. Möge Gott sie in dieser schweren Zeit trösten.
  • Beten Sie, dass die Islamisten die Kinder wieder freilassen. In der Vergangenheit haben die Extremisten schon Kinder enthauptet, um Christen eine Lektion zu erteilen.
  • Beten Sie für die Christen in Somalia, besonders in der Zeit des Ramadan.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen