Persönliche Berichte Persönliche Berichte

Sri Lanka: An Ostern verwundet – von Ihnen ermutigt

Open Doors startet Schreibaktion für Überlebende der Anschläge in Sri Lanka

(Open Doors, Kelkheim) – Mehr als drei Monate sind mittlerweile vergangen seit dem Ostersonntag, der ihr Leben für immer verändert hat. Drei Monate der Trauer, der Fragen, des Lernens, wieder zu leben. Drei Monate des Festhaltens an Gott trotz aller Umstände. Und die Umstände könnten kaum härter sein für viele Christen in der Zion Church in Sri Lanka. Sie mussten einen Anschlag auf ihre Gemeinde erleben. Sie haben geliebte Menschen verloren. Sie wurden zum Teil selbst verletzt. Sie mussten lernen, mit Zweifeln und Fragen umzugehen. Doch Sie haben die Chance, sie zu ermutigen.
 

Kevins Familie trauert um den Neunjährigen
Kevins Familie trauert um den Neunjährigen

Hoffen, trauern, zweifeln

Über 250 Menschen starben bei den Anschlägen vom Ostersonntag in Sri Lanka. Allein in der Zion Church in Batticaloa sind 30 Christen, davon 14 Kinder, bei der Explosion gestorben. 122 weitere Menschen, 17 von ihnen Kinder, wurden verletzt. Insgesamt sind 83 Familien der Zion Church direkt von dem Angriff betroffen.

Eine von ihnen ist die Familie von Kevin. „Wir haben Trost darin, dass Kevin bei Gott ist“, sagt sein Vater Sellam über den Neunjährigen. „Aber es tut trotzdem so weh, ihn zu verlieren.“ Es ist bemerkenswert, wie die Familie in dieser Zeit in ihrem Glauben wächst. „Gott hat mir gezeigt, dass wir vorbereitet sein müssen, zu ihm zu gehen. Eines Tages werden wir Kevin bei Gott wiedersehen.“ Andere haben Fragen an Gott, zweifeln. Und andere sind wie erschlagen von der Trauer.

Ermutigung vom anderen Ende der Welt

Als Christen in Deutschland können wir im Gebet für unsere leidenden Geschwister einstehen. Wir wollen Ihnen die Möglichkeit geben, den Christen in Sri Lanka noch direkter zu zeigen, dass wir für sie da sind, dass ihre Geschichten uns berühren und dass wir an ihrer Seite stehen. Mit unserer Schreibaktion können Sie den Familien der Zion Church schreiben, die direkt von dem Anschlag betroffen sind.

Schreiben Sie bis zum 28. August eine kurze Nachricht der Ermutigung, fügen Sie einen oder zwei stärkende Bibelverse hinzu und laden Sie ein Foto einer Karte oder eines von Kindern gemalten Bildes hoch. Wir geben Ihre Botschaft an unsere Kollegen vor Ort weiter, die sie an die Familien verteilen und ihnen so zeigen, dass sie nicht allein sind. Auf unserer Ermutigungsseite finden Sie alle weiteren Infos, Beispielsätze auf Tamil und das Formular, in dem Sie Ihre Ermutigung hochladen können. Vielen Dank, wenn Sie sich beteiligen!

Jetzt ermutigen

Bitte beten Sie auch weiterhin für die Christen in Sri Lanka:

  • Danken Sie für das Leben derer, die überlebt haben, und ihren Glauben an Gott.
  • Beten Sie weiter um Heilung für die Verwundeten.
  • Bitte beten Sie für die Kinder, die durch das Erlebte traumatisiert sind.
  • Beten Sie für die Familien, die Vater, Mutter, Kinder bei dem Anschlag verloren haben.

 

Meldung als PDF

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.