Persönliche Berichte Persönliche Berichte

ZAR: Die Kraft der Vergebung

Quanizolo hat einen Anschlag überlebt und sich gegen den Hass entschieden

(Open Doors) – Quanizolo Saint Jacob aus der Zentralafrikanischen Republik engagierte sich in seiner Gemeinde, leitete den Chor und arbeitete bei der Sonntagsschule mit. Als Seleka-Rebellen während des Gottesdienstes seine Kirche attackierten, änderte sich sein Leben schlagartig. Sieben Christen starben, über 30 wurden teils schwer verletzt, als die Rebellen am 14. April 2013 raketengetriebene Granaten auf das Gebäude der Brüdergemeinde in Cité Jean XXIII abfeuerten, einem Stadtteil der Hauptstadt Bangui. Quanizolos linkes Bein war so schwer verletzt, dass es unterhalb des Knies amputiert werden musste. Ein großer Granatsplitter bohrte sich in sein rechtes Bein, so dass er noch lange Zeit nach dem Anschlag nicht gehen konnte. „Ich liebte Sport, vor allem mit meinen Freunden Fußball zu spielen. Doch diese Aktivitäten waren nun nur noch schöne, aber auch traurige Erinnerungen. Überallhin musste ich getragen werden, selbst zur Toilette.“

ZAR

Der Friede Gottes wird euch bewahren

Open Doors wurde kurz nach dem Attentat auf Quanizolo aufmerksam, kam für die Kosten der Behandlung auf und sorgte dafür, dass er eine Prothese für sein linkes Bein erhielt. Doch bleiben bis heute 14 Granatsplitter in seinem Körper, die nicht herausoperiert werden können und Schmerzen verursachen. „Wenn ich auf meine Narben sehe, bin ich frustriert. Aber ich habe mich entschieden, denjenigen zu vergeben, die mir das angetan haben. Das Wort Gottes hat mich sehr getröstet und immer wieder ermutigt, zum Beispiel Philipper 4,6-8: Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren. Weiter, Brüder und Schwestern: Was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was einen guten Ruf hat, sei es eine Tugend, sei es ein Lob – darauf seid bedacht!“ Diesen Frieden hat Quanizolo wiedergefunden, seitdem er sich entschieden hat, zu vergeben. Auch seine innere Kraft ist zurückgekehrt. Er will mit Jesus weitergehen und setzt sein Studium fort. Bald möchte er seine Verlobte Huguette heiraten.

Danke, dass Sie sich an die Seite der Christen in der Zentralafrikanischen Republik stellen!

  • Danken Sie dafür, dass Jesus Quanizolo geholfen hat, zu vergeben und neuen Mut zu fassen, und dass Quanizolo durch die Prothese nun besser gehen kann.
  • Bitten Sie für die Überlebenden von Anschlägen, die körperlich und seelisch unter den Folgen leiden und oft auch Angehörige verloren haben.
  • Bitten Sie um Frieden und Gottes Schutz für die Christen in der Zentralafrikanischen Republik. In jüngster Zeit häufen sich wieder die Gewalttaten (Open Doors berichtete).

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen