Beten Sie mit

Tägliche Gebetsanliegen

Jeden Tag für ein Anliegen der verfolgten Kirche beten

Jeden Tag stellen wir ein Gebetsanliegen aus der verfolgten Kirche online zur Verfügung. So können Sie konkret für verfolgte Christen und ihre Anliegen beten. Auf dieser Seite finden Sie das Gebetsanliegen von heute und die Anliegen des letzten Monats im Überblick.

Wenn Sie diese Gebetsanliegen lieber auf Papier in der Hand halten möchten, können sie auch den Gebetskalender im Monatsmagazin bestellen. Andere Möglichkeiten, für verfolgte Christen im Gebet einzustehen, finden sie hier.

Das Gebetsanliegen für heute

Die Behörden stürmten ein Treffen von Zhangs* Hauskreis, registrierten die Anwesenden und verhörten sie – Zhang wurde als Leiterin der Gruppe besonders ins Visier genommen. Beten wir, dass Jesus die kleine Gruppe ermutigt und ihr einen neuen Ort schenkt, wo sie bei ihren Treffen sicher vor Razzien ist. (* Name geändert)

Vielen Dank für Ihr Gebet

Unser Gebet macht einen Unterschied – wie viel es unseren verfolgten Geschwistern bedeutet, lesen Sie hier

Weitere Gebetsanliegen des letzten Monats

 

Sri Lanka

Berichte von Widerstand gegen Kirchen und Christen nehmen zu. Insbesondere in ländlichen Gebieten erfahren Christen wegen ihres Glaubens in ihrem alltäglichen Leben Einschränkungen. Beten wir um Weisheit für die lokalen Partner von Open Doors, wie sie den Christen im Land in der sich verschärfenden Situation am besten beistehen können.

Wegen massiver Todesdrohungen von ihren muslimischen Nachbarn haben viele der 18 Christen in einem Dorf ihren Glauben an Jesus verleugnet. Beten wir, dass Jesus ihnen in seiner Gnade begegnet und sie neu zu ihm finden; und beten wir für ihre Verfolger, dass sie vom Heiligen Geist überführt werden und umkehren.

Weil sie Christus folgt und nicht mehr dem Hinduismus, wurde Tabita* von ihrer Familie beschimpft, schikaniert und schließlich verstoßen. Es war schwer für sie, allein ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Danken wir Jesus, dass lokale Partner von Open Doors Tabita eine Berufsausbildung vermitteln konnten. (* Name geändert)

Die Blasphemiegesetze sind eine große Bedrohung für Christen. Jede Bekundung des christlichen Glaubens könnte ihnen als Beleidigung des Islam ausgelegt werden. Beten wir, dass Jesus ihnen die richtigen Worte eingibt, wenn sie dennoch über ihren Glauben sprechen; und dass er Menschen zu ihnen führt, die vorbereitet sind, das Evangelium zu hören.

„Danke, dass ihr während dieser Krise an unserer Seite steht“, sagte Pastor Lwin* kürzlich zur Situation nach dem Putsch. „Bitte betet, dass die Christen fest im Glauben bleiben; und dass Nichtchristen, von denen sich im Moment viele hoffnungslos und frustriert fühlen, den wahren, lebendigen Gott kennenlernen. “ (* Name geändert)

Der Buddhismus ist eng mit der nationalen Identität Myanmars verknüpft. Diese Sichtweise wird von extremistischen Buddhisten betont, die Christen unter Druck setzen. Beten wir, dass viele Extremisten Jesus Christus begegnen und ihn als ihren Retter erkennen und annehmen.

Der Druck auf Christen aus ethnischen Minderheiten durch das Militär hat sich aufgrund der politischen Unruhen verschärft; es kam zu Kirchendurchsuchungen und Verhaftungen von Christen. Der Pastor einer der betroffenen Gemeinden spricht von einer systematischen Aktion und ist darüber sehr beunruhigt. Bitten wir Jesus, dem gewaltsamen Vorgehen des Militärs Einhalt zu gebieten.

Dass sich Paul* taufen ließ und ein Jüngerschaftstraining in einem anderen Teil des Landes begann, verstanden die Menschen seines buddhistisch geprägten Dorfes als Verrat an ihrer Kultur. Sie bedrohten seine Familie, sodass er gezwungen war, den Kurs abzubrechen und zurückzukehren. Beten wir, dass Jesus Pauls noch jungen Glauben stärkt. (* Name geändert)

Die Ungewissheit aufgrund des Militärputsches belastet viele Christen sehr. Peter* berichtet, dass er vor lauter Sorge anfangs kaum die Kraft hatte zu beten. Beten wir für ihn und die anderen Christen, dass sie ihre Angst bei Jesus ablegen können und erleben, wie er sie durchträgt. (* Name geändert)

Naomi* und Moses* gehören mit ihrer Familie zu den wenigen Christen in einem Dorf, das stark vom Buddhismus, aber auch von Ahnenkult, Geisterbeschwörung und Zauberei geprägt ist. Weil sie das Evangelium weitergeben, erleben sie starke Anfeindungen. Bitten wir Jesus Christus, sie vor Angriffen zu schützen. (* Name geändert)

Weil sich Samson* und seine Familie weigerten, ihren Glauben an Jesus aufzugeben und zum Buddhismus zurückzukehren, wollten die anderen Dorfbewohner sie umbringen. Danken wir Jesus, dass sie in einem Zufluchtshaus von Open Doors Schutz gefunden haben. Beten wir um Bewahrung und Versorgung für alle anderen Christen, die wie sie aus ihren Dörfern fliehen müssen. (* Name geändert)

Danken wir Jesus Christus für den Mut von Pastor Joshua*, der trotz großer Widerstände seit Jahren unermüdlich das Evangelium verkündigt und andere Christen stärkt. Auch die aktuellen politischen Unruhen halten ihn nicht von seinem Dienst ab; er verteilt Hilfspakete an Bedürftige und erzählt ihnen von Jesus. Beten wir um Bewahrung. (* Name geändert)

In den letzten Jahren hat sich der Druck auf Christen stetig erhöht. Ein Grund dafür ist die zunehmende Radikalisierung unter den Muslimen des Landes. Beten wir für die Christen um Schutz, Weisheit und Mut, um auf die zunehmenden Anfeindungen in Jesu Sinne reagieren zu können.

Brunei/Malaysia

Der Verkauf von Bibeln ist in Brunei verboten. Einige bruneiische Christen konnten jedoch Partner von Open Doors im benachbarten Malaysia treffen und von ihnen Bibeln erhalten. Danken wir Jesus dafür; und beten wir, dass die Bibeln zu einem großen Segen für die Christen in Brunei werden.

Diep* leitete eine kleine Hausgemeinde. Doch seit ein Nachbar sie bei der Polizei angezeigt hat, sind die Treffen von den Behörden verboten und die Christen im Dorf werden schikaniert. Beten wir um Weisheit für Diep und die lokalen Partner von Open Doors, die ihr zur Seite stehen. (* Name geändert)

Choua* (52) und ihr Sohn Neeb* (23) kamen Anfang des Jahres zum Glauben an Jesus. Als Chouas Mann davon erfuhr, zeigte er sie bei den lokalen Behörden an. Das führte dazu, dass sie und ihr Sohn des Dorfes verwiesen wurden. Bitten wir Jesus Christus, ihnen ein neues Zuhause zu schenken. (* Name geändert)

Weil er das Evangelium verkündigte, wurde Marcus* inhaftiert. Vor Kurzem wurde er nach sechs Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Beten wir für ihn, seine Frau und ihren gemeinsamen Sohn. Die Familie muss nach der langen Trennung neu lernen, zusammenzuleben. (* Name geändert)

Kindern und Jugendlichen ist es gesetzlich verboten, an religiösen Versammlungen teilzunehmen. Beten wir, dass Jugendleiter kreative Wege finden, junge Christen im Glauben zu unterweisen. Und danken wir, dass Open Doors kürzlich zu diesem Thema eine Schulung für Pastoren durchführen konnte.

Im Norden des Landes führen islamische Extremisten eine regelrechte Hetzkampagne durch, um Christen muslimischer Herkunft zur Aufgabe ihres Glaubens zu zwingen. Beten wir um Glaubensstärke für die Christen und darum, dass diejenigen, die gegen Christen vorgehen, ihre Schuld erkennen, umkehren und zu Jesus finden.

Christen werden häufig von lokalen Beamten schikaniert. Diese weigern sich beispielsweise, ihnen die nötigen Papiere für Bewerbungen um einen Arbeitsplatz oder die Registrierung von Eigentum auszustellen. Beten wir, dass sich die Christen durch diese Schwierigkeiten nicht einschüchtern lassen und dass sie erleben, wie Gott sie versorgt.

Der Einfluss extremistischer Hindus wächst. Begünstigt durch ein „Anti-Bekehrungs-Gesetz “ hat Gewalt gegen Christen in den letzten Jahren zugenommen. Beten wir um Schutz für alle Christen, die das Evangelium weitergeben, obwohl sie sich dadurch in Gefahr bringen.

Sri Lanka

Die Gemeinde von Pastor Jeba* ist den anderen Dorfbewohnern ein Dorn im Auge. Kürzlich haben sie neben der Gemeinde ein Sägewerk und eine Zementfabrik errichtet. Der konstante Arbeitslärm macht das Gemeindeleben fast unmöglich und zermürbt die Familie des Pastors, deren Haus an die Kirche anschließt. Beten wir um eine gute Lösung und um Gottes Eingreifen. (* Name geändert)

Sri Lanka

Vor einigen Monaten entschieden sich 22 Familien in einem mehrheitlich buddhistischen Dorf für Jesus. Seit ihr Glaube entdeckt wurde, werden sie stark unter Druck gesetzt. Danken wir Jesus dafür, dass sie mutig an ihm festhalten, und bitten wir ihn, ihren jungen Glauben zu stärken.

Weil sie Christen sind, wurden Manisha* und ihre Geschwister von den Menschen in ihrem Dorf diskriminiert und ausgegrenzt. Vorübergehend haben sie Zuflucht bei einem anderen Christen gefunden. Beten wir, dass sich die Lage in ihrem Dorf beruhigt und sie zurückkehren und dort Licht und Salz sein können. (* Name geändert)

Zentralasien

„Obwohl ich Gott nicht kannte, bat ich ihn um Hilfe, und er schickte euch“, sagte Kalamat*. Sie hatte von einigen Christen dringend benötigte Corona-Nothilfe erhalten. Die Christen erzählten Kalamat auch von Jesus und sie beschloss, ihm nachzufolgen. Nun droht ihr Verfolgung durch ihr muslimisches Umfeld. Beten wir, dass Jesus ihren jungen Glauben festigt. (* Name geändert)

Einige Mitglieder einer Gemeinde in Nur-Sultan wurden beschuldigt, „die Gefühle von Muslimen beleidigt“ zu haben. Der Gemeinde droht die Schließung, den involvierten Christen eine Gefängnisstrafe. Beten wir um Weisheit für die Gemeinde und für den Anwalt, der den Fall betreut.

Homayoun (62) und seine Frau Sara (42) wurden zu Haftstrafen verurteilt, weil sie eine Hausgemeinde leiteten. Ihre Berufung wurde abgelehnt und die beiden werden ihre Strafe in Kürze antreten müssen: Sara für acht Jahre und Homayoun, der Parkinson im fortgeschrittenen Stadium hat, für zwei Jahre. Bitten wir Jesus einzugreifen.

Die 16-jährige Muslima Rana* ist sehr am christlichen Glauben interessiert, nachdem sie an einem Jugendprogramm in der örtlichen Gemeinde teilgenommen hat. Ihr Bruder verbietet ihr jedoch, weiterhin zur Kirche zu gehen. Bitten wir Jesus Christus, sich Rana und ihrem Bruder zu offenbaren. (* Name geändert)

Mitarbeiter des Geheimdiensts haben in verschiedenen christlichen Kirchen versucht, Informanten unter den Gemeindemitgliedern anzuwerben. Beten wir für diese Mitarbeiter des Geheimdiensts, dass sie dadurch mit dem christlichen Glauben in Berührung kommen und Jesus kennenlernen.

Vor einigen Wochen wurde eine 19-jährige Christin entführt und zur Annahme des Islam gezwungen. Danken wir Jesus, dass sie inzwischen zu ihrer Familie zurückkehren konnte. Beten wir, dass ihre Familie und ihr Umfeld sie dabei unterstützen können, das Erlebte zu verarbeiten.