Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Rückblick 2018 und Weiterbeten

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Zehntausende haben mitgebetet

Rund 4000 Gemeinden und Gruppen, insgesamt zehntausende Christen, haben dieses Jahr mitgemacht – sie haben das Material von Open Doors zum „Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen“ bestellt; im Gebet haben sie sich an die Seite ihrer Brüder und Schwestern in Turkmenistan und dem Iran gestellt, die wegen ihres Glaubens an Jesus verfolgt, bedroht, überwacht und inhaftiert werden. Die Referenten von Open Doors unterstützten sie darin. Hier erhalten Sie einen Rückblick zum Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen 2018:

   Stimmen   Spenden   Material bestellen   Weiterbeten

Was die Beter über den Gebetstag sagen

Die Eindrücke der Teilnehmer zeigen, welche Bedeutung das Gebet hat – nicht nur für verfolgte Christen, für die gebetet wird; die verändernde Kraft des Gebets erlebten auch die Beter selbst:
 

„Der starke Glaube der verfolgten Christen war sehr eindrücklich für mich – auch unsere starke Gemeinschaft heute beim Beten, dass wir Schulter an Schulter stehen sollen in der Gemeinschaft mit verfolgten Christen.“

„Die Zeugnisse haben mich neu ermutigt, für unsere Geschwister zu beten. Vielen Dank für den Dienst den ihr tut!“

„Gebet hat wirklich Kraft! Ich habe mir heute vorgenommen, mir wieder viel mehr Zeit dafür zu nehmen.“

„Ich wurde heute noch einmal ganz neu herausgefordert, mich an die Seite meiner Geschwister zu stellen, denn es gibt wirklich nur eine Gemeinde Jesu weltweit und wir sind für einander verantwortlich.“

„Ich wusste nicht, dass so viele Muslime gerade im Iran zu Jesus finden. Das ist fast unglaublich und ermutigt mich sehr. Ich werde weiter für den Iran beten!“

„Es hat mich bewegt, wie stark Jesus da wirkt, wo Christen verfolgt werden.“

„Ich wusste gar nicht, was dort alles geschieht. Durch den Bericht wurde mein Blick über den Tellerrand geweitet. Mir wurde neu bewusst, dass über all dem schrecklichen Leid und der Gewalt das Kreuz Jesu steht und dass er der Sieger ist.“

„Es bleibt für mich die Frage: Jesus, was bist du mir eigentlich wert?“

„Wir gehören zusammen, jeder mit seiner eigenen Art – die ganze Gemeinde. Weil Jesus die Leiden der Gemeinde zu seinen eigenen Leiden machte, darum wissen sich die bedrängten Christen von ihrem Herrn bewahrt und gestärkt. Wo Christen im Leiden ohne Angst und unverzagt ihren Herrn bekennen, entfaltet sich dessen Kraft in höchstem Maße.“

Beides: Gebet und praktische Hilfe

Gebet ist eine wichtige geistliche Unterstützung für unsere verfolgten Geschwister. Aber im Gebet entsteht oft der Wunsch, auch praktisch helfen zu wollen. Unterstützen Sie, sowohl geistlich im Gebet als auch praktisch durch Ihre Spende, die Christen in Turkmenistan und dem Iran.

Material zum Weltweiten Gebetstag

Weiterhin können Sie das kostenlose Material von Open Doors bestellen, um einen Gebetsgottesdienst in Ihrer Gemeinde oder Ihrem Hauskreis nachzuholen!

Weltweiter Gebetstag 2018 - Material bestellen

Das kostenlose Materialpaket beinhaltet ein Heft als Leitfaden zur Gestaltung eines Gebetsgottesdienstes, eine DVD mit Kurzfilmen und Länderinformationen, Präsentationsfolien für Ihren Beamer-Dienst, eine Karte des Weltverfolgungsindex (A3) und ein Begleitheft der Evangelischen Allianz. Zusätzlich können Sie auch das ebenfalls kostenlose Paket für die Gestaltung eines Kindergottesdienstes bestellen. Dieses besteht aus einem Leiterheft für Kindermitarbeiter, einem Gebetsspiel zum Weltverfolgungsindex, Gebetskarten, einer Kopiervorlage zum Basteln und einer DVD mit einem Kurzfilm.

Kostenloses Material bestellen
Gebetstag 2018 (Material weiterhin verfügbar)
Gebetstag 2018  (Material weiterhin verfügbar)
Regelmäßig
Regelmäßig
Ich möchte das Material regelmäßig erhalten (keine weitere Bestellung erforderlich). Erscheint jährlich und wird im Oktober versandt.

Monatsmagazin von Open Doors

Zum Verteilen an die Gottesdienstbesucher können Sie weitere Monatsmagazine mitbestellen.

Persönliche Informationen
Gemeinde
Weitere Angaben
Aufmerksam geworden durch: *
Aufmerksam geworden durch:*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden. Ich bin mir bewusst, dass ich meine Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit und kostenlos per E-Mail an info@opendoors.de widerrufen kann.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden zur Bearbeitung der Bestellung gespeichert und für die Zustellung der bestellten Materialien genutzt.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Gebetsanliegen für Turkmenistan

Bitte beten Sie …

  • für größere Freiheiten im Land. Turkmenistan gilt als eines der restriktivsten Länder der Erde. Nach Usbekistan ist es das zentralasiatische Land mit den meisten Repressalien gegen religiöse Minderheiten.
  • für Christen mit muslimischem Hintergrund, die schärfstem Druck ausgesetzt sind, zum Islam zurückzukehren. Christliche Konvertiten tragen die Hauptlast der Verfolgung in Turkmenistan. Beten Sie für ihren Schutz und ihr Durchhaltevermögen.
  • dass die Sicherheitskräfte, die Christen überwachen, dem Evangelium begegnen. Beten Sie dafür, dass ihre Herzen weich werden und sie Fürsprecher und Beschützer der Christen in Turkmenistan werden.

 

Gebetsanliegen für den Iran

Bitte beten Sie …

  • für die Christen in den iranischen Gefängnissen, dass sie aufrichtige Liebe für ihre Wärter und Mitgefangenen haben. In den letzten Jahren wurden viele christliche Leiter verhaftet und nahezu alle Kirchen, die Gottesdienste auf Farsi abhielten, geschlossen.
  • für Gesetzgeber und Gesetzgebung. Bisher ist der schiitische Islam im Iran die Staatsreligion. Alle Gesetze müssen mit der offiziellen Auslegung der Scharia, des islamischen Rechts, übereinstimmen. Jeder Muslim, der den Islam verlässt, kann zum Tode verurteilt werden, auch wenn die Behörden dieses Gesetz in den vergangenen Jahren nicht angewendet haben. Beten Sie, dass die Gesetze geändert werden, damit es Religionsfreiheit geben kann.
  • für die Christen, die wegen ihres Glaubens von ihren Familien abgelehnt und verstoßen wurden. Beten Sie für die muslimischen Familien, für die es eine große Schande ist, wenn ein Familienmitglied den Islam verlässt – und dafür, dass Jesus ihnen begegnet.

Die Schwerpunktländer 2018

Wie geht es unseren Geschwistern?

Gesichter der Verfolgung - TV

Gefoltert für Jesus – Batyr aus Turkmenistan

24:40 Minuten
Turkmenistan

Stiefeltritte treffen Batyr im Gesicht. Die Offiziere höhnen: „Nie wieder wirst du von Gott sprechen...

Anschauen
Interview interview
Turkmenistan
Batyr kommt aus Turkmenistan, lebt aber heute im Exil. Im Interview erzählte er von neuen Formen der Verfolgungen der turkmenischen Gemeinde, seiner Vision einer Kirche, die das Evangelium weiterträgt und wie er selbst zum Glauben fand.
Interview interview
Iran
Hamid erzählt im Gespräch, welche Schwierigkeiten die verfolgten Gemeinden im Iran haben, warum viele Jugendliche sich dort als Außenseiter fühlen und wie er ihnen hilft, zu bleiben – und die Gemeinden aktiv mitzugestalten.

Häufige Fragen

Kann meine Gemeinde auch mitmachen? Wie läuft ein Gebetsgottesdienst ab? Und warum überhaupt ein Weltweiter Gebetstag?

Hier finden Sie Antworten auf wichtige Fragen zum Weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.