TV-Sendung anschauen

Geschichten von Gottes Wirken

Open Doors ist ein Werk mit einer göttlichen Berufung und so ist der Dienst der letzten Jahrzehnte geprägt vom übernatürlichen Eingreifen Gottes, aber auch zahlreichen Glaubenserlebnissen der Mitarbeiter. „Geschichten von Gottes Wirken“ gibt spannende und inspirierende Einblicke in das Handeln Gottes mit Open Doors.

Die nächste Sendung „Geschichten von Gottes Wirken“ erscheint am 09.03. um 19:00 Uhr.

Geschichten von Gottes Wirken
Ein Mann hält sich an Gitterstäben fest.
20:03 Minuten
Sudan

Gerry berichtet von Christen aus dem Sudan, die Jesus nicht verleugnen und dafür sogar die Todesstrafe in Kauf nehmen. Sie sind gefangen und doch frei in Jesus.

Geschichten von Gottes Wirken
Eine Nonne steht lächelnd vor einem Tor.
20:22 Minuten
Naher Osten

Geschmuggelte Druckmaschinen von Open Doors dienen dazu, Bibeln drucken zu können. Gerry berichtet, wie junge Männer, Nonnen und Priester diese Mission verwirklichen.

Geschichten von Gottes Wirken
Eine alte Frau mit schwarzem Kopftuch küsst eine weiße Bibel
20:12 Minuten
Irak

Gerry hat auf seinen Reisen im Irak viele Christen kennengelernt, für die eine Bibel mehr wert ist, als alle Habseligkeiten, die sie im Leben verloren haben.

Geschichten von Gottes Wirken
Ein Mann aus dem Nahen Osten sitzt vor den Geräten einer Radiostation und arbeitet
20:32 Minuten
Irak

Gerry bekommt den kuriosen Auftrag, eine ganze Radiostation in den Irak zu schmuggeln. Diese Aktion bringt gefährliche und gleichzeitig wundersamen Folgen mit sich.

Geschichten von Gottes Wirken
Freundlich lächelnder Mann mit Turban
18:18 Minuten
Irak

Unter Saddam sind Bücher in den kurdischen Sprachen verboten. Doch Gerry Brugmann berichtet, wie Gott jede Situation nutzen kann, um seine Botschaft zu verbreiten.

Geschichten von Gottes Wirken
Ein älterer Mann mit Schnurrbart, Brille und beigem Hemd spricht enthusiastisch in einem Interview
21:08 Minuten
Weltweit

Der unabhängigkeitsliebende Abenteurer Gerry berichtet, wie Jesus ihn an den ungewöhnlichsten Orten dieser Welt gebraucht hat, um der verfolgten Gemeinde zu dienen.

Geschichten von Gottes Wirken
Gesicht einer jungen Frau aus Saudi-Arabien mit einem rosa Schleier
21:38 Minuten
Zentralasien

Jan de Vries erzählt von den Gefahren, denen afghanische Christen in Zentralasien ausgeliefert sind und wie er mit der Vielzahl an Schicksalen persönlich umgeht.

Geschichten von Gottes Wirken
Mann aus Zentralasien von hinten vor einer Tür durch die Licht fällt
21:06 Minuten
Zentralasien

In Zentralasien kommt es immer wieder vor, dass Kriminelle in Isolationshaft zum Glauben an Jesus finden. Sie verändern sich vollständig, berichtet Jan de Vries. 

Geschichten von Gottes Wirken
Bild einer Straße mit Polizeiauto
20:26 Minuten
Zentralasien

Wie entscheidest du dich, wenn der Geheimdienst dich auffordert, die eigene Gemeinde auszuspionieren? Jan de Vries erzählt von verfolgten Christen in Zentralasien.

Geschichten von Gottes Wirken
Zwei Frauen beten miteinander, eine ist verschleiert und in einem typischen Raum mit gemusterter Tapete aus Zentralasien
20:38 Minuten
Zentralasien

Wird eine Frau in Zentralasien beim Bibel lesen entdeckt, sind die familiären Konsequenzen hart. Jan de Vries berichtet von dem mutigen Glauben zentralasiatischer Frauen...

Geschichten von Gottes Wirken
Altes Gefängnis vor dem ein Polizist patroulliert
20:34 Minuten
Zentralasien

Jan de Vries erzählt von verfolgten Christen in Zentralasien, gefährlichen Situationen, in denen er sich mit ihnen befand und wie wir ganz praktisch beten können.

Geschichten von Gottes Wirken
Ein Mann mit unkenntlich gemachtem Gesicht gestikuliert mit seinen Händen während er redet
19:40 Minuten
Zentralasien

Als Gehörloser ist man in Zentralasien aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Entscheidet man sich dann, Jesus nachzufolgen, beginnt dazu die Verfolgung. 

Weitere Themen

Eine Frau kniet vor einer anderen, sie beten gemeinsam und halten einander die Hände

Christen engagieren sich weltweit für ihre am härtesten verfolgten Glaubensgeschwister und stärken sie, damit sie treue Zeugen von Jesus Christus in der Welt bleiben – das ist unsere Vision.

Beten

Gebet ist das Erste, um das verfolgte Christen bitten – besonders wenn wir beten, spüren sie unsere Liebe und Unterstützung. Lassen Sie uns auf diese Bitte antworten!

Geschichtlicher Rückblick

1955 hat Bruder Andrew zum ersten Mal verfolgte Christen in Warschau besucht. Seitdem hat sich der Ein-Mann-Dienst zu einem internationalen Hilfswerk entwickelt.