Registrierung und Kirchenschließungen

Männer Kirche AlgerienIn Algerien sind die meisten evangelischen Christen ehemalige Muslime. Sie bilden eine Minderheit im Land. Der Religionsminister bezeichnete Konvertiten sogar als Bedrohung für die Staatssicherheit – in die Konsequenz wurden viele Kirchen geschlossen. Was den Lehren des Islam entgegensteht, ist verboten. In Ländern wie Algerien sind nur Kirchen mit Registrierung erlaubt. Diese ist jedoch kaum zu bekommen. (Bild: Männer vor einer vollen Kirche in Algerien)

Eine offizielle Registrierung bedeutet zudem staatliche Kontrolle – Unabhängigkeit heißt, illegal zu bleiben. Bestraft werden kann in Algerien jede Handlung, die „ermutigt, zwingt oder Mittel zur Verführung gebraucht, um einen Muslim zu einer anderen Religion zu bekehren.“ Vier vom Islam konvertierte Christen wurden zu Geld- bzw. Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt. Ihnen wurde die illegale Religionsausübung und das Verteilen von evangelistischen Schriften vorgeworfen. Sie hatten sich ohne staatliche Erlaubnis in einem Privathaus zum Gebet getroffen.

Als Sara* und ihr Mann Christen wurden, lebten sie in Oberägypten. Von ihrer Familie wurden sie schikaniert. Zudem war es schwer, eine Gemeinde zu finden. Die Leiter ethnischer Gemeinden – nicht nur in Ägypten – haben Angst, ehemalige Muslime aufzunehmen. „In jeder Kirche gibt es getarnte Spitzel, die die Gemeinden überwachen und ehemalige Muslime ausspähen“, berichtet sie. Sara zog mit ihrer Familie in die Hauptstadt Kairo, wo sie in einer mitgliederstarken Gemeinde untertauchen konnten, in der sie niemand kennt.

* Name aus Sicherheitsgründen geändert

Gebetsanliegen

  • Beten Sie für Weisheit für die Gemeindeleiter, die vor der Entscheidung stehen, ihre Kirchen registrieren zu lassen.
  • Beten Sie für Sicherheit für die Christen, die sich im Geheimen privat treffen, damit sie nicht entdeckt und verhaftet werden.
  • Beten Sie, dass sich die strengen Gesetze in vielen islamisch geprägten Ländern ändern.
  • Bitten Sie für ehemalige Muslime, die Jesus kennengelernt haben, und dringend Gemeinschaft mit anderen Christen brauchen – eine Integration in Kirchen ist oftmals schwierig.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.

Drucken Herunterladen