Kurzmeldung Kurzmeldung

Bestätigt: Asia Bibi in Kanada angekommen

Christin konnte Pakistan nach Freispruch endlich verlassen

Was verschiedene Nachrichtensender und Zeitungen bereits berichteten, bestätigten nun unsere Mitarbeiter in Kanada: Nach Monaten der Ungewissheit konnte Asia Bibi Pakistan verlassen und ist so endlich in Freiheit. Die Christin war 2010 wegen Blasphemie zum Tod verurteilt und dann 2018 freigesprochen worden, blieb aber bis zuletzt in an einem geheimen Ort im Land versteckt. Jetzt ist sie ausgereist und bereits in Kanada angekommen.
 

Asia Bibi
Bild: Asia Bibi

Christen in Pakistan hoffen auf Veränderung und Versöhnung

Lokale Partner von Open Doors bedanken sich für das Gebet und die Fürsprache für Asia Bibi. Sie erinnern aber auch daran, dass die vier Millionen Christen in Pakistan weiterhin und täglich in der Furcht vor ähnlichen Anschuldigungen leben müssen.

Die Ausreise von Asia Bibi ist eine wundervolle Nachricht. Es bleibt zu hoffen, dass dies kein Nachspiel für die Christen in Pakistan haben wird, sondern dass damit ein Weg zu Veränderung, Versöhnung und Hoffnung eröffnet wird.

Hintergrund: Überprüfung und erneute Bestätigung des Freispruchs

Noch im Januar hatte der pakistanische Oberste Gerichtshof eine Klage gegen den Freispruch von Asia Bibi abgewiesen. Nach Einschätzung des Obersten Gerichtshofs scheiterte der Versuch, Fehler in der offiziellen Begründung zur Aufhebung des Todesurteils gegen Asia Bibi aufzuzeigen (Open Doors berichtete).

Im Oktober 2018 urteilten die Richter, dass die Vorwürfe der Blasphemie nicht zweifelsfrei bewiesen werden konnten. Im Urteilsspruch zitierten sie ausführlich den Koran und andere islamische Schriften und sagten unter anderem, dass Nichtmuslime freundlich behandelt werden müssten (Open Doors berichtete).

 

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail wird über Ihr E-Mail-Programm verschickt.